Tel +49 221 937 66 3

rheinstud

Rheinisches Studieninstitut für
kommunale Verwaltung in Köln


Training: Weniger Stress mit dem Stress 01000120




Stress ist alltäglich – im Berufsleben und privat. Manchmal gibt er Energie und lässt uns über uns hinauswachsen. Und manchmal belastet er uns – ist energieraubend, lähmend und nimmt zu viel Raum ein.


Zielgruppe:
Angesprochen sind mit diesem Seminar Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Führungskräfte und alle Interessierten aus allen Bereichen der öffentlichen Verwaltung, die Stress verstehen und sich mit ihrem eigenen Stressempfinden bewusst und aktiv auseinandersetzen möchten, um langfristig die eigene Leistungsfähigkeit im Arbeitsleben und auch außerhalb davon zu erhalten.


Ziele & Methodik:
Dieses Seminar dient dazu, dem eigenen Stress auf die Spur zu kommen und diesen bewusst zu nutzen, zu verändern oder zu vermindern. Hierfür lernen Sie zunächst anerkannte Modelle zum Stressverständnis kennen, erhalten auf dieser Grundlage Antworten auf individuelle Fragen zum eigenen Stresserleben und -verhalten und bestimmen Ihren eigenen Stress-Typ. Darauf aufbauend entwickeln und üben Sie zahlreiche Strategien, um den eigenen Stress (noch) besser zu meistern. Dabei dienen sowohl der Trainer als auch die Seminargruppe als Ressourcen, die mit einem großen Pool an möglicherweise ähnlichen Erfahrungen sowie alternativen Bewältigungsstrategien zum Erfolg des Trainings beitragen.

Dieses Seminar ist praxis- und erlebnisorientiert. Dabei geht es weder um medizinische noch um psychologische Diagnostik oder Intervention, sondern darum, handhabbare Werkzeuge für den Alltag zu erleben und zu erlernen. Um diese nachhaltig zu integrieren und eine Diskussion von Umsetzungserfolgen und -schwierigkeiten in der Gruppe zu ermöglichen, findet das Seminar an 3 Tagen mit einer Pause von jeweils 4-6 Wochen statt. Zudem besteht die Möglichkeit, einen vierten Nachhaltigkeits-Tag nach etwa 6 Monaten individuell und nach Bedarf der Gruppe zu vereinbaren.


Inhalte:
? Stress verstehen
- Stress – was ist das eigentlich? Was nicht? Und woher kommt er?
- Guter Stress – böser Stress? Macht Stress krank? Stressreaktionen und Gesundheitsfolgen
- Stress und Altern
- Das Burn-out-Syndrom
? Stress und eigenes Stressverhalten erkennen
- Wie gestresst sind Sie?
- Was ist Ihr typisches Stressverhalten?
- Was sind Ihre Stressoren?
- Was sind Ihre Stressverstärker?
- Welcher Stress-Typ sind Sie?
? Stresserleben reduzieren = Stresskompetenz entwickeln (Schwerpunkt)
- Instrumentelle Stresskompetenz: Stressoren ausschalten oder minimieren
- Mentale Stresskompetenz: Eigene Stressverstärker in den Griff bekommen und förderliche Einstellungen entwickeln
- Regenerative Stresskompetenz: Bewusst und gezielt Erholen, Entspannen und Genießen

Ergänzende und alternative Seminarangebote zu diesem Themenbereich
Gerne stellen wir individuelle Angebote zu Inhouse-Seminaren für Sie zusammen. Diese werden inhaltlich, methodisch und im Zeitumfang auf Ihre Anforderungen abgestimmt. Hier kommen z. B. folgende Ausrichtungen in Frage:
? Individuelle Umsetzung bei separaten Zielgruppen, wie z. B. Führungskräften, Service-Center- oder Außendienstmitarbeiterinnen und -mitarbeitern
? Umsetzung mit Workshop-Charakter für Personalentwicklerinnen und Personalentwickler sowie Personalratsmitglieder im Rahmen der Konzeption Betrieblicher Gesundheitsförderung oder Betrieblichen Gesundheitsmanagements
? Einzelthemen auch als kompakte Impuls-Workshops, wie z. B. Business-Yoga und Entspannungstraining für den Arbeitsalltag, Zeitfresseranalysen oder Survival-Tipps für den Büro-Alltag
Entgelt

370.00 Euro

Die Anmeldung ist möglich bis
06.02.2020
Referent/in

Sebastian Frankowski

Termin

06.03./24.04./19.06.2010
09:00 - 16:00