Tel +49 221 937 66 3

rheinstud

Rheinisches Studieninstitut für
kommunale Verwaltung in Köln


Online-Seminar: AUSÜBUNG DES ERMESSENS IN DER ORDNUNGSVERWALTUNG 29180121





Ziel:

Für viele Bürgerinnen und Bürger hat die Verwaltung „immer Ermessen“, was natürlich nicht zutrifft. Dennoch sind die Konsequenzen aus unterschiedlichen Einstufungen von unbestimmten Rechtsbegriffen und Ermessen – insbesondere die verwaltungsgerichtliche Kontrolldichte – viel zu wenig bekannt.
Gerade in Pandemiezeiten spielt der Grundsatz der Verhältnismäßigkeit, der inzwischen auch bei gebundener Verwaltung teilweise geprüft wird, eine entscheidende Rolle.

An Hand von Beispielen aus verschiedenen Bereichen der Ordnungsverwal-tung wird der Praxisbezug der „Lehre vom Ermessen“ besonders aufgear-beitet.


Themen:

? Ermessen und unbestimmte Rechtsbegriffe

? Freies und gebundenes Ermessen, Entschließungs- und Auswahl-ermessen

? Grundsatz der Verhältnismäßigkeit

? Ermessensfehler

? Folgen fehlerhafter Ermessensentscheidungen

? Die Lehre vom Beurteilungsspielraum



Zielgruppe:

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der kommunalen Ordnungsbehörden




Hinweis: Soweit vorhanden, bitte Gesetzestexte mitbringen
Entgelt

150.00 Euro

Die Anmeldung ist möglich bis
08.10.2021
Referent/in

Claudia Körner

Termin

08.12.2021
09:00 - 16:00