Tel +49 221 937 66 3

rheinstud

Rheinisches Studieninstitut für
kommunale Verwaltung in Köln


Ausschreibung und Vergabe von Liefer- und Dienstleistungen nach der UVgO 28040120



In NRW muss für die Vergabe von Liefer- und Dienstleistungsaufträgen unterhalb der EU-Schwellenwerte die Unterschwellenvergabeordnung (UVgO) angewendet werden. Daneben gilt ab einem Auftragswert von 25.000 € das Tariftreue- und Vergabegesetz (TVgG NRW). Für den kommunalen Bereich sind zusätzlich die Vergabegrundsätze nach § 26 der Kommunalhaushaltsverordnung zu beachten.

Mit dem Besuch des 2-tägigen Grundlagenseminars erwerben Sie das notwendige Wissen für Ihre Vergabepraxis und sind aktuell informiert. Sie lernen das komplexe Regelwerk der nationalen Auftragsvergabe kennen und verstehen. Dadurch vermeiden Sie Fehler und legen die Grundlage für eine qualifizierte Sachbearbeitung bzw. ordnungsgemäße Prüfung. Die vergaberechtskonforme Gestaltung der Verfahren trägt darüber hinaus zur Korruptionsprävention bei.


Inhalte
? Struktur des Vergaberechts
? Anwendungsbereich und Ausnahmeregelungen der Unterschwellenvergabeordnung
? Grundsätze und allgemeine Bestimmungen
? Schätzung des voraussichtlichen Auftragswertes
? Verfahrensarten und ihre Zulässigkeit
? Konzeption der Vergabeunterlagen
? Beschreibung des Auftragsgegenstandes
? Eignungsanforderungen an die Unternehmen
? Unterauftragsvergabe und Eignungsleihe
? Kriterien und Methoden zur Bestimmung des wirtschaftlichen Angebotes
? Vertrags- und Ausführungsbedingungen
? Ablaufprozess: Von der Bekanntmachung / Aufforderung zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an Verhandlungen bis zum Zuschlag
? Regelungen zur Vergabe von sozialen und anderen besonderen Dienstleistungen, Freiberuflichen Leistungen, Planungswettbewerbe
? Aufhebung des Vergabeverfahrens
? Änderung von bestehenden Verträgen


Teilnehmerkreis :

Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, die Ausschreibungen und Vergaben unterhalb der EU-Schwellenwerte durchführen bzw. die Ordnungsmäßigkeit der Verfahren prüfen (RPA)
Entgelt

290.00 Euro

Die Anmeldung ist möglich bis
17.02.2020
Referent/in

Dieter Huland

Termin

17./18.03.2020
09:00 - 16:00