Tel +49 221 937 66 3

rheinstud

Rheinisches Studieninstitut für
kommunale Verwaltung in Köln


Aktuelles zum Kindergeldrecht 19050119




Teilnehmerkreis:
Mitarbeiter, Sachbearbeiter und Führungskräfte der Familienkassen

Seminarziel:
Das Seminar mit allen bis zum Seminarbeginn erfolgten Gesetzesänderungen, Änderungen der Verwaltungsanweisungen und der obersten Rechtsprechung beschäftigen, u. a. wird wohl auch eine Entscheidung des Bundesverfassungsgerichtes mit von Bedeutung sein. Aber alleine die zu erwartenden Entscheidungen des BFH werden für Aufsehen sorgen (u. a. Beginn der Ausbildungswilligkeit). Ob der Gesetzgeber aufgrund der Entscheidungen zur aktualisierten Definition der erstmaligen Berufsausbildung noch eine Gesetzesänderung vornimmt, bleibt abzuwarten. Die Aufhebung des § 66 Abs. 3 EStG und die Einführung des § 70 Abs. 1 Sätze 2 und 3 EStG sollen zu keiner größeren Änderung in der Handhabung führen. Dies wird aber nicht möglich sein, da u. a. jetzt wieder in allen Fällen eine Entscheidung im Rahmen der Festsetzungsfrist notwendig ist. Die DA 2019 beschäftigt sich noch mit der alten Vorschrift, daher ist bereits eine Einzelweisung angekündigt. Ungeachtet dessen werden umsetzbare Lösungswege aufgezeigt.

Seminarinhalt:
Dienstanweisung
? Besprechung der neuen Dienstanweisung Kindergeld (DA-KG 2019)
? Allgemeiner Erfahrungsaustausch
Gesetzesänderungen
? Neue Sechs-Monats-Frist (§ 70 Abs. 1 Sätze 2 und 3 EStG)
? Möglichkeit der Zahlungseinstellung
? Weitere Gesetzesentwürfe?
Datenschutzgrundverordnung
? Mitteilungspflichten an den Berechtigten/das Kind
? Aktenführung/Aufbewahrung/Aufbewahrungsfrist
? Verarbeitungslisten
Materielles Recht
? Dauer eines Praktikums
? Ausbildungswilligkeit (späterer Erklärungszeitpunkt!)
? Aktualisierung der Definition „erstmalige“ Berufsausbildung
? Nachweise bei Krankheit
? Einhaltung der Prüfungsintervalle
? Konkretisierung zum Begriff der Unterhaltsrente
? Pflegekinder/Stiefkinder (Wohnungsaufnahme)
? Neues zur Weiterleitung?
? „geeignete“ Nachweise
? Nachweis des Wohnsitzes (neues Verfahren)
Verfahrensrecht
? Auszahlungsbeschränkung und deren Folgen
? Bedeutung der Anlaufhemmung
? Festsetzungen für das Finanzamt
? Umsetzung der Kindergelderhöhung 2019/2021
? Bescheiderteilung bei Abzweigungen
? Ermessen und § 70 Abs. 3 EStG
? Datum der letzten Festsetzung
? Zuständigkeitswechsel
? Erstattungsansprüche/Aufrechnungserklärung
? Aktenführung
? Abzweigung/Erstattung
Sonstiges
? Nachzahlung/Rückforderung Besitzstandzulage (Zeitraum)
? Unterschied Besitzstand und Auszahlungsbeschränkung
? Anfragen der Teilnehmer
Entgelt

320.00 Euro

Die Anmeldung ist möglich bis
12.11.2019
Referent/in

Ralph Jahn

Termin

12./13.12.2019
09:00 - 16:00