Tel +49 221 937 66 3

rheinstud

Rheinisches Studieninstitut für
kommunale Verwaltung in Köln


Führen mit Humor: Gesundheit für Führungskräfte und Mitarbeiter/innen 06111119



Zielgruppe:

Führungskräfte



Grundgedanken und Inhalt:

Lachen löst Spannungen. Lachen fördert die Ausschüttung entzündungshemmender Stoffe und regt den Stoffwechsel an. Lachen stärkt das Immunsystem durch Freisetzung von Endorphinen.

Doch während Kinder täglich bis zu 400 Mal lachen, beschränken sich Erwachsene auf 15 bis 20 Mal. Insbesondere bei der Arbeit schein Humor nahezu verboten zu sein: Hier lachen die Menschen nur fünfmal pro Tag. Was für eine verschwendete Gesundheitsressource!

Firmen in Amerika haben erkannt, dass Humor nicht nur „nice to have“ ist. Sie organisieren Humortrainings für Führungskräfte und Mitarbeiter/innen. Die Bank of America initiierte einen Aktionsmonat „Kein Tag ohne Lachen“. Ergebnis: Der Krankenstand sank um 40 Prozent.

Krankenkassen in Frankreich, England, Italien, Belgien und in den Niederlanden bezahlen Humortrainings.

Bei diesem Seminar schärfen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihr Gespür für Humor. Sie erkennen die Komik in Situationen des Arbeitsalltags und entwickeln Strategien und Ideen, um Lachen und Freude in ihren Teams zu etablieren.


Themen:

- Spaß – ein ernst zu nehmender Gesundheitsfaktor
- Was ist (kein) Humor?
- Humor als Führungskompetenz
- Lachen auf eigene Kosten – Beleg der Souveränität
- Wahrnehmung von Alltagskomik – das Humor-Tagebuch
- Klaviatur der Heiterkeitsrhetorik
- Humor als Stresskiller
- Freude beim Brainstorming – die Kopfstandmethode in verschiedenen Szenarios
- Körperliche Haltung der Heiterkeit
- Spaß für den Neuigkeiten-Scanner im Gehirn – Erstaunliches und Merkwürdiges
- Teamentwicklung – Verbesserung der Beziehungen durch gemeinsames Lachen
- Täglich etwas Gesundes tun – Integration von Humor in den Arbeitsalltag


Seminarmethoden:

Vortrag, Gruppenarbeiten, Kreativitätsübungen, Erlebnisorientierung


Arbeitsmappen:

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten Mappen mit ausführlichen Seminarunterlagen.
Entgelt

300.00 Euro

Die Anmeldung ist möglich bis
07.02.2019
Referent/in

Gisela Blümmert

Termin

07./08.03.2019
09:00 - 16:00