Tel +49 221 937 66 3

rheinstud

Rheinisches Studieninstitut für
kommunale Verwaltung in Köln


Forderungen – Stundung, Niederschlagung und Erlass 27080120




Das Seminar richtet sich an diejenigen, in deren Aufgabenbereich öffentlich-rechtliche Forderungen fallen. Aber es wird nicht immer alles fristgerecht gezahlt. Wie geht man mit den offenen Forderungen evtl. in Zusammenarbeit mit der Kasse um?

Forderungen können gestundet werden. Die dafür notwendige Prüfung der Voraussetzungen (erhebliche Härte und Nichtgefährdung des Anspruchs) werden erarbeitet.

Ausführlich wird auf die Voraussetzungen und das Verfahren der (befristeten und unbefristeten) Niederschlagung sowie des Erlasses von öffentlich-rechtlichen Forderungen eingegangen.


Schwerpunkte

• Stundung:
o Wesen und Voraussetzungen der Stundung
o Gegenstand der Stundung
o erhebliche Härte, sachliche und persönliche Stundungsgründe
o Anspruchsgefährdung, Sicherheitsleistung
o Folgen einer Stundung
o Stundungszinsen

• Erlass:
o Gegenstand des Erlasses
o Unbilligkeit, sachliche und persönliche Billigkeitsgründe
o Wirkung des Erlasses
o Erlass von Nebenleistungen

• Niederschlagung:
o Voraussetzungen, Zuständigkeit, Verfahren
o befristete und unbefristete Niederschlagung
Entgelt

160.00 Euro

Die Anmeldung ist möglich bis
23.12.2019
Referent/in

Gerhard Lindner

Termin

21.01.2020
09:00 - 16:00