Tel +49 221 937 66 3

rheinstud

Rheinisches Studieninstitut für
kommunale Verwaltung in Köln


Sitzungen von Verbandsversammlungen, Verwaltungsräten und Betriebsausschüssen rechtssicher vorbereiten, durchführen und nachbereiten 09140118

Für die Sitzungen von

- Verbandsversammlungen kommunaler Zweckverbände,
- Verwaltungsräten rechtsfähiger Anstalten des öffentlichen Rechts und von
- Betriebsausschüssen der Eigenbetriebe und eigenbetriebsähnlichen Einrichtungen

gelten jeweils besondere rechtliche Regelungen, die in einem nicht geringen Umfang von den für Räte, Kreistage und Fachausschüsse bestehenden Bestimmungen der Gemeinde- oder Kreisordnung NRW abweichen. Sich dieser Unterschiede im Einzelnen bewusst zu werden und sodann entsprechend zu agieren, ist für Sie wichtig, wenn Sie die Sitzungen solcher Gremien administrativ zu betreuen haben. Dieses Seminar hilft Ihnen effektiv dabei, diese Aufgabe zukünftig noch besser wahrzunehmen.

- Räte, Kreistage, Fachausschüsse, Verbandsversammlungen, Verwaltungsräte und Betriebsausschüsse – Worin liegen praxisrelevante Gemeinsamkeiten und Unterschiede?
- Aufstellen und ändern der Tagesordnung.
- Fehlerfrei zu den Sitzungen dieser Gremien einladen.
- Rechtsfragen der Vorlagen zu den einzelnen Punkten der Tagesordnung.
- Regelungen in Geschäftsordnungen – Was ist erlaubt, was nicht?
- Die Rechtsstellung der Gremienmitglieder - Ausdrückliche und ungeschriebene Rechte, Pflichten
und Obliegenheiten.
- Wer darf an den jeweiligen Sitzungen teilnehmen, wer nicht?
- Insbesondere: Die Rolle der Verwaltungsmitarbeiter*innen in den Sitzungen.
- Öffentliche oder nicht öffentliche Sitzungen?
- Beratung, Verfahrens- und Sachanträge Abstimmungen.
- Auch hier relevant: Mitwirkungsverbote wegen Interessenkollision.
- Anfertigen der Sitzungsniederschrift – Muss sie wirklich „genehmigt“ werden? Wie ist mit
Einwänden gegen die Niederschrift umzugehen?

Das Seminar richtet sich an Mitarbeitende, die Sitzungen von Verbandsversammlungen, Verwaltungsräten und Betriebsausschüssen vorbereiten, begleiten und nachbereiten.
Entgelt

180.00 Euro

Die Anmeldung ist möglich bis
12.10.2018
Referent/in

Georg J. Gruber-Pickartz

Termin

12.11.2018
09.00 Uhr bis 16.00