Tel +49 221 937 66 3

rheinstud

Rheinisches Studieninstitut für
kommunale Verwaltung in Köln


Mobbingprophylaxe für Führungskräfte: Erkennen, Vorbeugen, Beraten, Eingreifen 06170119



Zielgruppe:

Führungskräfte und Personen mit besonderer Personalverantwortung (z.B. Schwerbehindertenvertretungen, Gleichstellungsbeauftragte, Personalräte)


Grundgedanken und Ziele des Trainings:

In wirtschaftlich schwierigen Zeiten wächst der Konkurrenzkampf. Ein fruchtbarer Boden für eine subtile psychologische Kriegsführung wird angelegt. Das Problem ist bei uns schon lange bekannt, es besitzt sogar einen Namen: Mobbing.

Die Folgen für die Betroffenen: Psychosomatische Störungen wie Magenprobleme oder Herzrasen, Ängste, Depressionen, Schlafstörungen und Suchterscheinungen.

Mobbing macht krank.

Führungskräfte aber haben eine Fürsorgepflicht. Sie tragen eine besondere Verantwortung für die Gesundheiterhaltung ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am Arbeitsplatz.

Sie müssen sich einschalten, wenn das Betriebsklima durch Schikanen vergiftet wird. Sie müssen betroffene Personen befragen und intervenieren, wenn Einzelne durch Kolleginnen und Kollegen drangsaliert und ausgegrenzt werden.

In diesem Seminar erfahren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, wie sie Mobbing-Prozesse erkennen und welche Möglichkeiten sie haben, um wirksam vorzubeugen und um gemeinsam mit ihren Teams Lösungen für Konflikte und Mobbingkonstellationen zu finden.


Themen:

- Unterschiede zwischen Konflikt und Mobbing
- Maßnahmen zur Vorbeugung
- Arten und Methoden des Psychoterrors am Arbeitsplatz.
- Folgen für Mobbing-Opfer
- Gespräche mit Tätern und Opfern
- Ratschläge für Mobbing-Opfer
- Interventionsmöglichkeiten
- Null-Toleranz, Gruppenintervention, Täter-Opfer-Ausgleich, Streitschlichtung


Seminarmethoden:

Vortrag, Gruppenarbeit, Erlebnisorientierte Übungen, Rollenspiel


Arbeitsmappen:

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten Mappen mit ausführlichen Seminarunterlagen.
Entgelt

300.00 Euro

Die Anmeldung ist möglich bis
12.11.2019
Referent/in

Gisela Blümmert

Termin

12./13.12.2019
09:00 - 16:00