Tel +49 221 937 66 3

rheinstud

Rheinisches Studieninstitut für
kommunale Verwaltung in Köln


Aufbauseminar Typ B mit Schwerpunkt Einbeziehung des Personalrats in die Entscheidungsprozesse und Mitgestaltung in der Dienststelle 18100115

Findet dieser Kurs erneut statt? Jetzt anfragen
Wie kommt der Personalrat früher als bisher an Antworten zu „Zukunftsthemen“ in der Dienststelle? Wie kann der Personalrat selbst Impulse setzen und Themen initiieren?

Im Jahr 2011 hat der Gesetzgeber, die sog. „vertrauensvolle Zusammenarbeit“ massiv ausgebaut. Mit der „prozessbegleitende Unterrichtung“, der „prozessbegleitenden Mitbestimmung“ sowie mit der Information in allen Fragen der wirtschaftlichen Betätigung und finanziellen Lage der Dienststelle, bzw. dem Wirtschaftsausschuss, soll der Personalrat die planerischen Aktivitäten der Dienststelle wesentlich frühzeitiger kennen lernen um sich bei deren Mitgestaltung zu beteiligen.

Im Einzelnen sind folgende Themen vorgesehen:

- Grundsätze der Zusammenarbeit
- Kommunikation und Information:
- Was heißt „rechtzeitige und umfassende“ Unterrichtung
„prozessbegeleitende Unterrichtung“ in Organisationsangelegenheiten
- Neue Regeln für die „prozessbegleitende Mitbestimmung“
- Das Vierteljahresgespräch, Information in wirtschaftlichen Angelegenheiten;
- Der Wirtschaftsausschuss
- Personalauswahl bei Einstellungen und Stellenbesetzungen
- Teilnahme an Gesprächen der Dienststelle mit Beschäftigten
- Aktives Handeln und Initiativen des Personalrates zum Nutzen
der Beschäftigten und der Dienststelle
- Dienstvereinbarungen

Teilnehmerkreis:
Personalratsmitglieder, Ersatzmitglieder, Mitglieder der Jugend- und Auszubildendenvertretung, Schwerbehindertenvertreter