Tel +49 221 937 66 3

rheinstud

Rheinisches Studieninstitut für
kommunale Verwaltung in Köln


Vergaben leicht gemacht - Rahmenvereinbarungen abschließen 28040117

Mit der Ausschreibung und dem Abschluss von Rahmenvereinbarungen lassen sich Aufwand und Kosten einsparen. Sie bündeln besonders beim Einkauf wiederkehrender Leistungen den Beschaffungsbedarf für einen bestimmten Zeitraum und schaffen so den vergaberechtskonformen Rahmen für die späteren Einzelaufträge. Aufwändige Einzelausschreibungen bzw. Preisanfragen werden dadurch entbehrlich.

Seit der Vergaberechtsnovellierung 2016/2017 sind Rahmenvereinbarungen unterhalb wie oberhalb der EU-Schwellenwerte für alle Arten öffentlicher Aufträge möglich. Rahmenvereinbarungen können ein oder mehrere öffentliche Auftraggeber an ein oder mehrere Unternehmen vergeben. Verschiedene Gestaltungsmöglichkeiten erhöhen die Flexibilität im Einkauf und vereinfachen die Beschaffung. Insgesamt eine kostengünstige Alternative gegenüber der bisherigen Vorgehensweise.

- Vergaberecht: Struktur und Grundsätze
- Regelungen unterhalb und oberhalb der EU-Schwellenwerte zum Abschluss
von Rahmenvereinbarungen
- Typische Anwendungsbereiche
- Variante "Ein oder mehrere Auftraggeber"
- Variante "Ein oder mehrere Unternehmen"
- Festlegung aller Bedingungen oder erneuter Aufruf zum Wettbewerb?
- Anforderungen an die Leistungsbeschreibung
- Wesentliche Eckpunkte für den Vertrag

Das Seminar richtet sich an Mitarbeiter/innen, die Ausschreibungen und Vergaben durchführen oder die Ordnungsmäßigkeit der Verfahren prüfen (RPA).


Bitte bringen Sie zum Seminar mit:
Unterschwellenvergabeordnung (UVgO), Vergabeverordnung (VgV), Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB Teil 4)
Entgelt

150.00 Euro

Die Anmeldung ist möglich bis
30.10.2017
Referent/in

Dieter Huland

Termin

27.11.2017
09.00 Uhr bis 16.00